Kürbis einmal anders

Heute gab es Kürbisnudeln oder wir würden sie auch Tascherl bezeichnen. Die Kärntner sagen auch Krapfen dazu. Zuerst einen guten Nudelteig herstellen. Für die Füllung habe ich den Butternuss-Kürbis in Würfel geschnitten, mit feingeschnittener Zwiebel und einigen gehackten Knoblauchzehen in Öl angeschwitzt - dann mit geriebenen Erdäpfeln, etwas Frischkäse, einem Ei, gehackter Petersilie, Salz, Pfeffer und Oregano zu einer lockeren Masse vermengt. Nudelteig dünn ausrollen, runde Teigscheiben ausstechen mit Fülle belegen, zusammenklappen und fest andrücken bzw. verschließen. In Salzwasser mäßig kochen bis sie schwimmen. Herausnehmen. In heißer Butter mit Tomatenwürfeln schwenken und mit geriebenen Parmesan und Basilikumblättern servieren. Schmatz! Guten Appetit!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Xaver als Elefantenstemmer
Xaver als Elefantenstemmer
>>neu in der Galerie
>>neu in der Galerie

verband der köche österreichs
verband der köche österreichs

„Wenn du ein Schiff bauen willst, so rufe nicht Männer zusammen,

um Holz zu sammeln, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem endlos weiten Meer.“

kostenloser Webkatalog ohne Backlinkpflicht
Homepage erstellen