Kürbis-Mohn-Torte

Ist der Kürbis vielen älteren Leuten noch in schlechter Erinnerung als billiger Fleischersatz aus Notzeiten oder süß-sauer eingelegt als Vorrat für den Winter, so erlebt er heute ein regelrechtes "Comeback". Das liegt nicht nur am Halloween-Kult, der in den letzten Jahren auch bei uns Einzug gehalten hat, sondern auch an der immer größer werdenden Sortenvielfalt, die auf den Markt kam. Inzwischen hat der Kürbis sogar den Weg in die Gourmetküchen gefunden.

Zutaten für meine saftige Kürbis-Mohntorte:

180g Weizenmehl, 180g Geriebene Schokolade, 180g Staubzucker, 200g gemahlener Mohn, 300g Hokkaido(oder Butternuss) fein gerieben, 6 Eiweiß u. 6 Eidotter, 1 Pkg. Vanillezucker, 1 TL Zimt gemahlen, 1 Prise Salz und 1 TL Backpulver.

Zubereitung:

Eidotter mit halber Zuckermenge, Zimt und Salz schaumig rühren - das Eiweiß mit restlicher Zuckermenge zu steifen Schnee schlagen - alle trockenen Zutaten gut vermischen und abwechselnd mit dem Schnee unter den Dotterabtrieb mengen. Masse in befettete Tortenform füllen und bei 180 Grad ca. 1 Stunde backen. Ausgekühlte Torte apricotieren und mit Schokoglasur überziehen. Ich habe sie mit Schokospännen und kandierten Blüten verziert.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Diana (Freitag, 14 Oktober 2011 06:24)

    Die sieht aber schon richtig lecker aus. Bin gerade auf der Suche nach einem neuen Rezept fürs Wochenende und ich denke, dass ich dieses hier einmal ausprobierne werde. Bin sehr gespannt, ob sie so gut schmeckt wie sie aussieht.

Xaver als Elefantenstemmer
Xaver als Elefantenstemmer
>>neu in der Galerie
>>neu in der Galerie

verband der köche österreichs
verband der köche österreichs

„Wenn du ein Schiff bauen willst, so rufe nicht Männer zusammen,

um Holz zu sammeln, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem endlos weiten Meer.“

kostenloser Webkatalog ohne Backlinkpflicht
Homepage erstellen